PROJEKTE.

Mit Projektpartnern aus Industrie und Wissenschaft realisieren wir Projekte aus den Bereichen Intralogistik, Produktionstechnik, Fabrikplanung und Software Engineering. Wir entwickeln hierbei u.a. prozessoptimierte Software für unsere Partner, entwerfen und realisieren den Bau von Prototypen, stehen als Berater und Gutachter zur Verfügung oder bieten Seminare an.

Auf dieser Seite stellen wir unsere laufenden und abgeschlossenen Projekte vor. Auf den jeweiligen Unterseiten können Sie Genaueres zu den einzelnen Projekten, Ergebnissen und Partnern erfahren.

Sollten Sie Interesse an einer Kooperation mit dem Institut für Technische Logistik haben, so freuen wir uns sehr über einen Anruf oder Nachricht von Ihnen.

LAUFENDE PROJEKTE

Laufzeit 12/2022 bis 12/2025

Forschungsbereich: Maschinelles Lernen

Mit dem Fokus zur Entwicklung Smarter Automatisierungssysteme und –service für den Obstanbau an der Niederelbe ist das Projekt SAMSON auf die spezifischen Herausforderungen im Alten Land ausgerichtet.

Ausführliche Projekt-Informationen: Link

Die Projekt-Website ist über folgenden Link erreichbar: https://samson-projekt.de/

Laufzeit 07/2022 bis 07/2024

Forschungsbereich: Logistik und Fabrikplanung

Für die Planung von Logistikimmobilien wird erstmalig ein Referenzmodell für die integrierte und simultane Gestaltung der Gebäudestrukturen und der Logistiksysteme entwickelt und in Rahmen eines Softwaredemonstrators erprobt.

Ausführliche Projekt-Informationen: Link

Laufzeit 10/2022 bis 09/2025

Forschungsbereich: Maschinelles Lernen

Bei AGenC handelt es sich um ein basisorientiertes Projekt mit dem Fokus Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) in cyber-physischen Systemen (CPS).

Ausführliche Projekt-Informationen: Link

Laufzeit 09/2022 bis 11/2025

Forschungsbereich: Robotik und Simulation

Die Arbeiten der TUHH befassen sich mit Automatisierungskonzepten und –lösungen für die produktionsversorgende Intralogistik in der Flugzeug-Endmontage. Durch die hohe Anzahl an benötigten Materialien, die rechtzeitig am Verbauort sein müssen, besitzt die Logistik eine hohe Bedeutung in der Flugzeug-Endmontage. Zurzeit werden Aufgaben wie Kommissionieren, Transportieren etc. überwiegend manuell durchgeführt. Aus diesem Grund wird ein Simulationsmodell entwickelt, welches ein Automatisierungskonzept für die logistischen Prozesse ab dem Wareneingang des Skyhubs bis zum Verbauort auf dem Werksgelände betrachtet und evaluierbar macht. Dazu werden neben ökonomischen ebenfalls ökologischen Aspekten und soziale Belange in der Simulation betrachtet, da die Logistik durch ihre Größe bei Airbus einen signifikanten Anteil zur ökologischen und sozialen Nachhaltigkeit beitragen kann. Die TUHH entwickelt einen hochautomatisierten Lieferroboter, welcher als Expressroute zwischen Skyhub und Montagehalle eingesetzt werden kann. Die Transporte sollen dabei integriert in die innerbetriebliche Infrastruktur erfolgen. Für die Übergabe der transportierten Teile werden Übergabestationen konzipiert und erprobt.

Laufzeit 04/2022 bis 06/2024

Forschungsbereich: Robotik

Ein Baustein für ein integriertes und nachhaltigeres Verkehrssystem ist die Kombination von automatisiertem öffentlichen Verkehrsangebot und Warentransporten im ÖPNV.

Alle Details zum Projekt: LINK

Laufzeit 03/2021 bis 02/2023

Forschungsbereich: Künstliche Intelligenz

Ziel des Projektes GENERATING ist es, einen auf Künstlicher Intelligenz (KI) basierenden adaptiv geregelten Aufgabengenerator für ingenieurwissenschaftliche Studienfächer an der TUHH in Zusammenarbeit mit dem Institut für Maritime Logistik (MLS), dem Zentrum für Lehre und Lernen (ZLL) und dem Rechenzentrum (RZ) zu entwickeln.

Alle Details dazu finden Sie unter: GENERATING

ABGESCHLOSSENE PROJEKTE

Laufzeit: 07/2020 bis 06/2023

Forschungsbereich: Automatisierte Erstellung von Logistik Dossiers

Im Juli 2020 startete das LuFo-Projekt „Automatisierte Datenverknüpfung von der Auslegung bis zur Produktion“. Das ITL übernimmt in dem Konsortium die Rückkopplung der Arbeitsergebnisse hin zur Logistik.

Weitere Details dazu finden Sie unter: ADAPT

Laufzeit 05/2022 bis 06/2023

Forschungsbereich: Logistikplanung

Die Produktivität von Lager- und Kommissionierprozessen wird durch die verwendeten Ladungsträger zum Transport von Behältern und Bauteilen beeinflusst. Größe, Gewicht und Design der Ladungsträger beeinflussen die Schritte in der logistischen Prozesskette, die Ergonomie der zu erfüllenden Arbeitsaufgaben und letztendlich die Kosten der Herstellung. In Zusammenarbeit mit einem Unternehmen wurde der Prototyp eines modularen Ladungsträgers entwickelt, welcher nun zu einer Vorserie weiterentwickelt und in der Praxis erprobt werden soll. Dazu soll eine verbesserte Schweiß-Konstruktion des Ladungsträgers erstellt und in einer kleinen Serie hergestellt werden. Diese Vorserie wird anschließend in einer Praxisstudie in der Logistik des Kooperationsunternehmens erprobt und bewertet. So soll ein weiterer Schritt in Richtung der Industrialisierung modularer Ladungsträger erreicht werden.

Laufzeit 11/2021 bis 04/2023

Forschungsbereich: Mobile Robotik

Ziel des Projektes RoboLab ist der Aufbau eines Robotiklabors für die Untersuchung verschiedenster Forschungsfragen rund um die (Hafen)-Robotik, Lokalisierung und Steuerungsarchitektur.

Alle Details dazu finden Sie unter: Robotik-Labor

Laufzeit 03/2022 bis 02/2023

Forschungsbereich: Virtual Reality

Eine umfassende und realitätsnahe Ausbildung von Personal in der Produktion, Montage und Logistik ist eine wichtige Voraussetzung, um zukünftigen gesellschaftlichen und industriellen Anforderungen gerecht zu werden. Bisher wird das Personal aufwändig und kostenintensiv in Schulungszentren theoretisch sowie praktisch unterwiesen, um bestehendes Personal fortzubilden bzw. neue Mitarbeiter:innen anzulernen. Nach abgeschlossener Ausbildung in Schulungszentren kommt es meist zu begleiteten, aber dennoch aufwendigen und teilweise fehleranfälligen „on-the-job“ Trainingseinheiten im laufenden Betrieb an kundenspezifischen Produkten. Um diesen Problemen zu begegnen, werden verstärkt Virtual Reality (VR) basierte Trainingslösungen entwickelt. Bisher mussten diese jedoch sehr aufwendig durch VR-Entwickler erarbeitet werden. Ferner sind bestehende Lösungen nach ihrer einmaligen Entwicklung nicht durch das operative Personal in der Produktions- und Logistikplanung adaptierbar, um auf Produkt- und Prozessänderungen reagieren zu können. Ziel des Projektes ist die Konzeptionierung und Implementierung einer Umgebung zur vereinfachten Erstellung und Erprobung von Trainingsszenarien für Mitarbeitern:innen in Logistik- und Produktionssystemen.

Laufzeit: 11/2021 bis 11/2022

Forschungsbereich: Logistikplanung

Im Zug der Erweiterung der Produktion des Airbus Werkes in Stade muss auch die Logistik entsprechend Schritt halten. Dazu sollen Aktivitäten in einem neuen Logistik-Zentrum zusammengefasst und ausgebaut werden. Auf des Institutes war die Durchführung einer Machbarkeitsstudie, sowie die Erstellung eines Konzeptes für den Materialfluss, sowie des notwendigen Gebäudes und der technischen Ausstattung.

Laufzeit: 01/2020 bis 12/2021

Forschungsbereich: Mobile Robotik, Autonomes Fahren, Lieferroboter

Entwicklung eines zukunftsfähigen und nachhaltigen Mobilitätsystems durch die Kombination aus Personen- und Gütermobilität: Integration des Warentransportes in den bestehenden, realen und automatisierten Busbetrieb des Projektes TaBuLa im öffentlichen Raum der Stadt Lauenburg/Elbe

Weitere Details dazu finden Sie unter: TaBuLaLOG

Laufzeit: 11/2020 bis 10/2021

Das I³ Projekt „Highly Immersive Virtual Reality Applications for Maritime Systems” thematisiert die Integration von Lokalisierungsdaten von Motion Capture System in Virtual Reality Anwendungen.

In diesem Rahmen soll ein Prototyp einer Virtual Reality-Trainingsanwendung für die Besatzung des Feuerlöschschiffes „Branddirektor Westphal“ der Hamburger Feuerwehr entwickelt werden.

Weitere Details dazu finden Sie unter: I³ PROJEKT

Laufzeit 01/2018 bis 06/2021

Forschungsbereich: Digitale Supply Chain, Ladungsträgerkonstruktionen

Das Depot-Projekt ist ein kollaboratives Projek des Luftfahrtforschungsprogramms. Ziele des Projekts sind die digitale Optimierung der Supply Chain Prozesse mit starkem Fokus auf Produkt-Tracking und -Tracing als auch die Entwicklung verbesserter Ladungsträger während der gesamten Produktentstehung.

Alle Details dazu unter dem folgenden Link: DEPOT

Laufzeit: 04/2020 bis 12/2020

Forschungsbereich: Blockchain-Technologie, Bauwesen, Bauprüfung

Das Institut für Technische Logistik und die Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen untersuchen mit einer gemeinsamen Kurzstudie die Potenziale und Anwendungsfälle von Blockchain Technologie in der Bauprüfung.

Alle Details dazu zu finden unter: BLOCKCHAIN-TECHNOLOGIE FÜR DIE BAUPRÜFUNG

Laufzeit: 04/2019 bis 01/2021

Forschungsbereich: Indoor Lokalisierung, Mobile Robotik, Location Based Services

Das Projekt Industrielle Indoor-Lokalisierung 2 (IIL 2) wird von dem Forschungskonsortium Still, Pepperl+Fuchs und zwei Instituten der TUHH betrieben. Es handelt sich hierbei um das Folgeprojekt zu IIL, bei dem als Ergebnis ein quelloffener Softwarestandard zur Umgebungsmodellierung (RAIL) inklusive Demonstrator entstanden ist. Aufbauend auf diesem Ergebnis liegt im Projekt IIL 2 der Fokus auf der Weiterentwicklung von RAIL bis zur Industrietauglichkeit.

Alle Details dazu zu finden unter: INDUSTRIELLE INDOOR-LOKALISIERUNG 2

Laufzeit: 08/2019 bis 04/2020

Forschungsbereich: 3D-Objekterkennung, Sensorik, KI, Building Information Modelling (BIM)

Für digitale Bauwerksdatenmodellierung wird untersucht, ob und welche Software zum Einsatz kommen könnte, mit der relevante 3D Messdaten automatisiert extrahiert und verarbeitet werden, um die derzeit aufwendige, manuelle Aufbereitung zu reduzieren.

Alle Details dazu zu finden unter: 3D-Objekterkennung auf Baustellen und Gebäuden

Laufzeit: 08/2018 bis 09/2019

Arbeitsbereich: Planung von Logistikstandorten

Im Rahmen des Projektes wurde eine Machbarkeitsstudie für eine Konsolidierung mehrerer geographisch verteilter Lager zu einem Lager für Flugzeugkabinenteile durchgeführt.

Alle Details dazu unter dem folgenden Link: Airbus Lagerkonsolidierung

Laufzeit: 01/2019 bis 05/2019

Forschungsbereich: Simulation, Materialfluss

Die in vielen Branchen steigende Produktvielfalt stellt konventionelle Produktionssysteme mit starr verketteten Montagelinien vor große Herausforderungen. Im Rahmen dieses Forschungsprojektes wird eine Fertigung mittels Montagelinien verglichen mit einer alternativen Produktionsform, der Matrix Montage.

Alle Details dazu unter dem folgenden Link: Machbarkeitsstudie eines Matrix-Montage-Systems

Laufzeit: 09/2017 bis 04/2019

Forschungsbereich: Indoor Lokalisierung, Mobile Robotik, Location Based Services

Das IIL-Projekt befasste sich mit der Entwicklung einer quelloffenen Referenzarchitektur zur Indoor-Lokalisierung. Das Projekt wurde in einem Konsortium mit verschiedenen Industriepartnern durchgeführt und durch den Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.

Alle Details dazu zu finden unter: ILL

Laufzeit: 11/2017 bis 09/2018

Forschungsbereich: Simulation, Materialfluss

Entwicklung und Simulation eines Ansatzes für einen optimierten Materialfluss in einer kunststoffproduzierenden Anlage

Alle Details unter: Link

Laufzeit: 06/2017 bis 02/2018

Forschungsbereich: Augmented Reality, Assisted Reality, Datenbrillen

Analyse, welche Bereiche im After Sales Bereich durch Datenbrillen unterstützt werden können (insb. Reparatur und Wartung von Geräten).

Alle Details unter: Datenbrillen für komplexe Wartungs- und Reparaturleistungen

Laufzeit: 09/2016 bis 10/2017

Forschungsbereich: Simulation, Materialfluss

Entwicklung eines neuen Ansatzes zur Simulation komplexer Materialflusssysteme.

Alle Details unter: Materialflusssysteme

UNSERE PROJEKTPARTNER